Neubau von 35 öffentlich geförderten Seniorenwohnungen in Hamburg-Langenbek

Neubau von 35 öffentlich geförderten Seniorenwohnungen in Hamburg-Langenbek



 

Anfang Juli war es soweit - Die ersten Baufahrzeuge waren auf dem Grundstück in der Winsener Straße 138 zu sehen. Erworben haben wir das rund 2.600 m² große Grundstück im Jahr 2014. Damals war es mit Gewerbe- und Lagerflächen bebaut. Der letzte Gewerberaummietvertrag endete am 30. Juni 2016, so dass wir pünktlich im Juli mit den Abbrucharbeiten beginnen konnten. Bis Ende 2017 werden wir zwei Gebäude mit einer Gesamtwohnfläche von knapp 2.000 m² in der Winsener Straße 138 errichten.

 

Langenbek ist ein Stadtteil im Bezirk Harburg und gehört mit nur 0,838 km² zu den flächenmäßig kleinsten Stadtteilen der Stadt Hamburg. 4.000 Einwohner sind hier beheimatet. Noch heute hat Langenbek einen eher dörflichen Charakter. Zum Wohnstadtteil entwickelte sich Langenbek in den 1950er Jahren. Die Umgebung ist durch viele kleine Wiesen und Wälder geprägt. Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf sind ausreichend vorhanden. Durch mehrere Buslinien an der Winsener Straße ist eine gute Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr gegeben.  

 

Eine Mitgliederbefragung im Jahr 2011 hat ergeben, dass die Nachfrage nach altengerechten, barrierefreien Wohnungen bei unseren Mitgliedern sehr hoch ist. Aus diesem Grund haben wir uns für den Bau von 35 öffentlich geförderten Seniorenwohnungen für unsere Mitglieder ab 60 Jahren entschieden. Durch die Finanzierung mit öffentlichen Mitteln können wir die Wohnungen zu einer Anfangsmiete von € 6,20/m²-Wohnfläche anbieten. Für die Anmietung einer Neubauwohnung ist ein sogenannter Wohnberechtigungsschein erforderlich. Alle Wohnungen werden altengerecht und barrierefrei errichtet und verfügen über zwei Zimmer, einen Balkon oder eine Dachterrasse. Die Ausstattung unserer Wohnungen mit Einbauküchen und optisch ansprechenden Bodenbelägen ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Die Wohnungen werden in der Wohnform Servicewohnen angeboten. Zum Konzept Servicewohnen gehört es, dass wir unsere älteren Mitglieder entsprechend ihres jeweiligen Lebensabschnittes durch die Vermittlung eines bedarfsgemäßen und differenzierten Angebotes sozialpflegerischer Dienste in ihrer selbstständigen Lebens- und Haushaltsführung unterstützten. Zudem sollen die sozialen Beziehungen und der Kontakt innerhalb der Mietergemeinschaft aber auch der Kontakt mit Familien und Behörden unterstützt werden. Bei der Umsetzung dieser Ziele ist der »Süderelbe« die Privatheit und die Selbstbestimmung ebenso wichtig, wie Verbindlichkeit und Sicherheit und die Begegnung innerhalb der Gemeinschaft. Zudem finden im Gemeinschaftsraum regelmäßige Veranstaltungen statt bzw. steht der Raum den Mitgliedern für gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung.

 

Im Haus A entstehen insgesamt 17 Wohnungen mit einer Größe zwischen 53 m²-Wohnfläche und 64 m²-Wohnfläche. In diesem Haus befindet sich auch der Gemeinschaftsraum. Auf einer Nutzfläche von etwa 70 m² können unsere Mitglieder gemeinsam Zeit verbringen, Spielenachmittage veranstalten und Kaffee und Kuchen bei netten Gesprächen genießen. Neben dem großen Gemeinschaftsraum stehen eine kleine Küche, ein Balkon und WC´s zur Verfügung.

 

18 weitere Wohnungen sind im Haus B angesiedelt. Die Wohnungen sind zwischen 53 m² und 64 m² groß. Zusammen entstehen 28 Wohnungen für 1-Personen-Haushalte und 7 Wohnungen für 2-Personen-Haushalte.

 

Für die Anmietung einer Seniorenwohnung benötigen Sie einen §-5-Schein, wobei im Falle von Seniorenwohnungen die „normalen“ Einkommensgrenzen um 50 % überschritten werden dürfen. Sollten Sie Ende 2017 das 60. Lebensjahr erreicht haben, die genannten Einkommensgrenzen (§-5-Schein + 50 %) nicht überschreiten und Interesse an der Anmietung einer Wohnung in unserem Neubau haben, dann kontaktieren Sie Frau Driewer über unser Kontaktformular oder unter der Telefonnummer 040/ 70 20 52-33. Frau Driewer wird Ihren Wohnungswunsch gern aufnehmen und Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt Informationsmaterial zur Anmietung einer Wohnung zukommen lassen.